Von verhafteten Edelmenschen und totgefahrenen Unwichtigmenschen – Tagesschau in Deutschland, ein Sittengemälde

Terra - Germania

bildschirmfotoDie Tagesschau ist in den meisten deutschen Haushalten immer noch ein MUSS, auch wenn schon sehr viele Bürger den Inhalten nicht mehr so wirklich trauen. Interessant ist die Reihenfolge der Meldungen. Die weltweit wichtigsten Nachrichten zuerst, sozusagen die „Aufreger“. Dann kommt in absteigender Prioritätsliste bis hinter zum Wetter alles schön nach Relevanz geordnet. Kurz vor dem Wetter erfährt man das „Vermischte“, was unter „ferner liefen“ und als nicht besonders wichtig einsortiert wird.

So auch in der Tagesschau am Dienstag, den 28. Februar 2017.
Die Tagesschau, Flaggschiff der ARD-Nachrichtenkultur, das öffentlich-rechtliche Programm, zwangsfinanziert von den Bürgern, denn es hat den Auftrag, qualitativ, ausgewogen und objektiv den Bürgern die wichtigen Geschehnisse des Tages in gebührender Reihenfolge zu vermitteln. Das waren am Dienstagabend:

Kritik am Vorgehen der türkischen Behörden im Fall Yücel, Wachsender Druck auf Journalisten in der Türkei,

Moscheeverein „Fussilet 33“ verboten,

Übergriffe auf jüdische Einrichtungen in den USA,

Athen verhandelt erneut…

Ursprünglichen Post anzeigen 34 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s